In Bulgarien wurde Boiko Borissow erneut zum Ministerpräsidenten gewählt

Der Vorsitzende der bürgerlichen Partei GERB, Boiko Borissow, ist vom Parlament in Bulgarien am 04. Mai 2017 erneut zum Ministerpräsidenten des Staates gewählt worden. Der 57-jährige Borissow bekam 133 Stimmen. 100 Abgeordnete, von den oppositionellen Sozialisten und der liberalen DPS (Anmerkung: Partei der türkischen Bulgaren), stimmten gegen ihn. Bereits Anfang April 2017 hatten sich GERB und das nationalistische Bündnis „Vereinte Patrioten“ auf eine Regierungsbildung unter Borissow geeinigt. In Kürze muss das Parlament in Bulgarien noch über die Regierung als Ganzes abstimmen.