Jugoslawien 19.10.1991: Bedingungsloser und brüchiger Waffenstillstand für Kroatien

In der Republik Kroatien tritt ein neuer und dieses Mal bedingungsloser Waffenstillstand in Kraft. Dieser ist von den Konfliktparteien am 18.10.1991 vereinbart worden. Die Kämpfe lassen zunächst für einige Tage nach, doch zu einer vollständigen Waffenruhe kommt es nicht. Es finden weiterhin Kämpfe im Raum Dubrovnik und in der Gegend von Vukovar statt. Am 23.10.1991 beginnt die „Jugoslawische Volksarmee“ („JNA“) mit der Beschießung der kroatischen Hafenstadt Dubrovnik, welche bereits seit drei Wochen belagert wird.