Nach dem ethnischen Krieg in Bosnien und Herzegowina (1992 – 1995) gibt es noch immer 7.000 Vermisste

Knapp über 20 Jahre nach dem Ende des ethnischen Krieges in Bosnien und Herzegowina (1992 – 1995) werden noch immer etwa 7.000 Personen vermisst. Unmittelbar nach dem Kriegsende lag die Zahl der Vermissten bei fast 35.000. Die Suche nach den Vermissten wird immer schwieriger, da es immer komplizierter wird zusätzliche Informationen über mutmaßliche Gräber zu erhalten. Etwa 3.000 Leichen können nicht identifiziert werden, da aufgrund des Fehlens von Verwandten eine Identifizierung nicht mehr möglich ist.

Eine ausführliche Darstellung zu den Ereignissen in Bosnien und Herzegowina findet sich in dem Artikel: Bosnien und Herzegowina erklärt seine Unabhängigkeit (03.03.1992)