Parlamentswahl in Albanien

In Albanien fanden am 25. Juni 2017 Parlamentswahlen statt. Die Auszählungen der Stimmen laufen noch, doch zeichnet sich nach Auszählung von 30 Prozent der Stimmen ein Sieg der Sozialisten (PS) von Ministerpräsident Edi Rama ab. Dieser kommt nach diesem Stand der Auszählung auf 52 Prozent der Stimmen und damit möglicherweise auf eine absolute Mehrheit. Mit 30 Prozent der Stimmen kommt die oppositionelle Demokratische Partei (DP) unter Führung von Lulzim Basha auf den zweiten Platz. Der bisherige Koalitionspartner der PS, die Sozialistische Bewegung für Integration (LSI) kommt auf 16 Prozent der Stimmen und damit auf den dritten Platz. Dies ist auch die Rangfolge, welche diese drei Parteien bei der letzten Parlamentswahl vor vier Jahren erreicht hatten. Die LSI ist die Partei des gewählten Staatspräsidenten Ilir Meta. Die Wahlbeteiligung lag bei 45 Prozent und damit auf einem historischen Tiefststand. Bei den Wahlen vor vier Jahren lag die Wahlbeteiligung noch bei 54 Prozent.

 

Die PS könnte Prognosen zufolge auch im Endergebnis eine absolute Mehrheit von 76 der 140 Sitze kommen. Nachdem vorangegangene Wahlen in Albanien immer wieder von Gewalt und Betrugsvorwürfen überschattet waren, verlief der Urnengang diesmal ohne größere Zwischenfälle. Rund 3.000 Wahlbeobachter waren im Einsatz, darunter mehr als 300 aus dem Ausland. Insgesamt hat die Wählerschaft die Parteien jedoch abgestraft. Klientelismus und Korruption sind in Albanien weit verbreitet und die Parteien sind Teil dieses Systems. Des Weiteren unterscheiden sich die Wirtschaftsprogramme der Parteien kaum. Das Durchschnittseinkommen liegt in Albanien bei 340 EURO. Viele junge Albanerinnen und Albaner wandern aufgrund fehlender Perspektiven ins Ausland ab. Albanien ist eines der ärmsten Staaten in Europa. Das Lager der Nichtwähler hat unter diesen Rahmenbedingungen den größten Anteil bei dieser Wahl erreicht. Albanien ist seit dem Jahr 2014 offizieller Beitrittskandidat der Europäischen Union (EU) und hofft nun nach der Wahl auf den Beginn von offiziellen Beitrittsgesprächen.