Sechs Balkanstaaten einigen sich auf einen 115-Punkte-Plan

Der albanische Ministerpräsident Edi Rama hatte am 27. August 2017 seine Kollegen aus Bosnien und Herzegowina, dem Kosovo, der Republik Makedonien, Montenegro und Serbien zu einem Treffen nach Albanien, in die Hafenstadt Durres, eingeladen. Bei diesem Treffen einigten sich die sechs Staaten der Westbalkanregion auf einen 115 Punkte umfassenden Plan. Durch diesen werde der Austausch von Fachkräften, Dienstleistungen, Kapital und Waren erleichtert. Dies solle die Region auf ihrem Weg zur Europäischen Union (EU) attraktiver für Investitionen und flexibler beim Handel machen sowie das Wirtschaftswachstum beschleunigen.