Telekom Slovenije an Cosmofon interessiert

Aus Kartellrechtlichen Gründen muss die Deutsche Telekom ihre Beteiligung an dem zweiten mazedonischen Mobilfunkanbieter Cosmofon abgeben. T-Mobile ist bereits als Marke im Markt, nachdem der erste Mobilfunkanbieter Mobimak vor einigen Jahren gekauft und in T-Mobile Macedonia umbenannt wurde. Mit dem Kauf der Mehrheitsanteile der griechischen OTE hat auch die Deutsche Telekom die Mehrheit bei Cosmofon, die eine 90%-ige Tochter der OTE ist.

Die mazedonische Zeitung „Dnevnik“ berichtet, dass mit einem Verkaufserlös von 266-319 Mio. Euro gerechnet wird. Cosmofon habe lt. Medienberichten ca. 600.000 Kunden und erwirtschafte einen Jahresumsatz von ca. 62 Mio. Euro.

Neben der slowenischen Telekom Slovenije hat auch die österreichische Telekom Austria bereits Interesse an Cosmofon signalisiert. (standard.at)