Crvenkovski trifft sich mit Medwedew in St. Petersburg

Während der Teilnahme am internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg (Russland), hat sich der makedonische Präsident Branko Crvenkovski mit Dimirij Medwedew getroffen. Medwedew sagte seine Unterstützung für Makedonien im Namensstreit mit Griechenland zu. Russland habe Makedonien unter dem rechtmäßigen, verfassungsmäßigen Namen anerkannt – so werde es auch bleiben.

Weitere Gesprächsthemen waren u.a. die Situation in der Region und die Besorgnis über eine mögliche Teilung des Kosovos.

Crvenkovski reist heute nach einem zweitägigen Aufenthalt wieder nach Makedonien zurück.

Schreibe einen Kommentar