Iska investiert 140. Mio Euro in Werk in Makedonien

Das Investitionsvolumen in Makedonien nimmt wieder Fahrt auf, nachdem nun das dritte ausländische Unternehmen innerhalb von 8 Monaten seine Investitionsabsicht erklärt hat.

Iska, ein slowenisches Unternehmen, hat angekündigt, ein Werk für elektronische Bauteile in Makedonien bauen zu wollen. Das Investitionsvolumen beträgt ca. 140. Mio Euro und soll ca. 500 neue Arbeitsplätze schaffen.
Iska fertigt elektronische Bauteile, die hauptsächlich im Automobilbereich verwendet werden.

Die Entscheidung, das Werk in Makedonien zu bauen beruht auf die unternehmensfreundlichen Rahmenbedingungen und das Engagement der makedonischen Regierung. Das Werk soll in der nähe der Hauptstadt Skopje gebaut werden.

In den letzten Monaten hatten bereit Johnson Controls und Johnson Matthey Investitionen in Makedonien angekündigt.

Schreibe einen Kommentar