Gentests bestätigen Verwandtschaft zu antiken Makedonen

Es ist Robert, der in einem Forum des schweizerischen iGENEA Instituts danach fragt, ob „ein Mazedonier heute beruhigt behaupten kann, dass er ein Makedonier aufgrund der Verwandtschaft des antiken Volkes der Makedonier sei“. Frau Inma Pazos, iGENEA-Leiterin hat für ihr eine klare Antwort: JA.

Zitat: „Ja, ein Mazedonier kann schon sagen, dass er ursprünglich ein Makedonier ist, aber nur wenn er aus einer Bergregion oder aus einem isolierten oder schwer zugänglichen Gebiet stammt, oder durch einen DNA-Test als Makedonier bestimmt wurde.“

Weiter beschreibt Sie: „Der genetische Vergleich zwischen Mazedonier aus Berggebieten und die alten Funde aus der Makedonischen Zeit belegen eine Verwandtschaft. Die Mazedonier haben sowohl eine makedonische, wie slawische, wie phönizischen Herkunft. Heute nimmt man an, dass die ursprünglichen Makedonier, nur noch in den Mazedonier aus Berggebieten und isolierten Gegenden weiter leben.“

Ein anderer User „Anastasiadis“ hat schließlich eine direkte Frage gestellt, ob es eher Griechen sind, die von iGENEA mit der Herkunft als Makedonen definiert werden oder nicht.

Frau Pazos antwortet: „Das kann ich gar nicht sagen, denn wir kennen die Nationalität unserer Kunden meistens nicht. Studien haben aber die genetische Herkunft im heutigen Mazedonien untersucht und dort haben viele makedonische Wurzeln gehabt.“

„Nur noch eins: Der slawische Anteil ist in den restlichen Balkan-Länder nicht so groß wie die meisten meinen. Slowenien und Serbien haben mehr als 40% mit slawischen Wurzeln, aber in Bosnien, Albanien, Mazedonien oder Kroatien ist der Anteil nicht so groß. In Polen oder Slowakei ist der Anteil z.B. größer.“

Diese Aussagen und genetischen Testergebnisse untermauern die bereits seit Jahren argumentierte Tatsache, dass die Makedonier aus Makedonien eben doch mit den antiken Makedoniern verwandt sind. Die Behauptungen Griechenlands, die Makedonier aus der Republik Makedonien hätten keine Verbindung zu den antiken Makedoniern ist somit widerlegt.

Seitdem iGENEA ihre Ergebnisse veröffentlicht haben, werden sie von Anfragen überrannt. iGENEA beschäftigt sich mit der Ahnenforschung und Herkunftsanalyse auf genetischer Ebene. Aufgebrachte Griechen sind schockiert über diese Aussagen. Anstatt nach ihrer eigenen Herkunft zu fragen, erkundigen sie sich über die Herkunft der Makedonier.

Lt. dem iGENEA-Forum suchte das ZDF im Juni 2008 Makedonier, die bereits diesen Gentest gemacht haben. Vielleicht plant das dt. Fernsehen eine Reportage über iGENEA und deren Erkenntnisse.

Link zur Webseite: www.igenea.com