Makedonier vs. Makedonier

  • von

Wen meint man, wenn man von Makedoniern spricht?

Sind es die Menschen, die in der heutigen Republik Makedonien leben oder jene, die heute in der griechischen Provinz Makedonien leben?

Jede Seite hat ihre eigene Auffassung.

Die Republik Makedonien ist ein Staat mit der Bevölkerung der Makedonier (Makedonci) und der makedonischen Sprache.

Die gr. Auffassung ist, dass nur die Menschen in der gr. Provinz Makedonien als Makedonier zu bezeichnen sind. Sie sprechen griechisch. In der Provinz leben lt. Wikipedia ca. 2.5 Mio Menschen.

Rückblick:

Die antiken Makedonier gab es. Die Frage ist, wer ist der rechtmäßige Nachkomme dieser Gattung Mensch? Faktisch nachweisbar ist, dass im 6. und 7.Jhd n. Chr. zahlreiche slawische Stämme die Balkanhalbinsel „überrannten“. Die dort lebenden Völker haben sich somit mit den Slawen vermischt.

Das Ergebnis dieser Vermischung wird heute von Griechenland nicht anerkannt. Es wird strikt zwischen Griechen und nicht Griechen getrennt, was angesichts der Tatsache unlogisch ist. Selbst die heutigen Griechen sind nur minimal mit den antiken Griechen verwandt.

Heute:

Die heutigen Makedonier in Makedonien bezeichnen sich also somit rechtmäßig als Makedonier. Durch die Invasion der Slawen haben diese die Makedonier assimiliert.

Die heutigen Menschen in der gr. Provinz Makedonien kamen erst viel später in die Region. Wie auf der Webseite der gr. Botschaft in Deutschland zu lesen ist, wurde ein sog. Bevölkerungsaustausch mit den Türken vollzogen. Dabei kamen im frühen 20. Jhd. ca. 1,1 Mio. Griechen aus dem damaligen Osmanischen Reich in die neu eroberte Provinz Makedonien.

„… , dass es zu einem Bevölkerungsaustausch kommen sollte, da die Ereignisse der vorigen Jahre jede Möglichkeit eines friedlichen Zusammenlebens von Griechen und Türken zerstört hatten. Ungefähr 1.100.000 Griechen wanderten nach Griechenland und 380.000 Moslems in die Türkei aus.“ Auszug aus der gr. Geschichte auf der Webseite der gr. Botschaft in Deutschland. (LINK)

Wenn man damalige Bevölkerungsstatistiken hinzuzieht, erkannt man erst das Ausmaß dieser Aktion. Eine gesamte Bevölkerung wurde quasi umgesiedelt. Heute, ca. 80 Jahre später, leben 2,5 Mio. Menschen in der Provinz Makedonien.

Die Menschen in Griechenland, die sich als Makedonier bezeichnen haben ihre Wurzeln nicht in Makedonien sondern in den griechischen Bevölkerungsgebieten des ehem. osmanischen Reiches. Diese Menschen als Nachfahren Alexanders des Großen zu bezeichnen wäre falsch.

Gerne können Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema als Komentar mitteilen.

Quelle Graphik: Wikipedia