FTD: „Ignoriert Griechenland“

Andreas Theyssen ist Kolumnist bei der Financial Times Deutschland. In seiner aktuellen Kolumne mit dem Titel „Ignoriert Griechenland“ erklärt er, warum die EU Griechenland nicht helfen sollte. Unter den 8 Gründen erwähnt er auch den Namensstreit. Interessante Begründung.

 Auszug:

„Punkt 6: Fast 20 Jahre lang hat der Grieche seine Nachbarn, die Mazedonier, getriezt. Bloß weil es in seinem Land eine Region namens Makedonien gibt, durfte das benachbarte Mazedonien nicht Mazedonien heißen. Bei der Uno erzwang der Grieche, dass sich die Anrainer im Norden den Staatsnamen „Ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien“ geben mussten. Allein schon für dieses Gezicke gehört der Grieche durch Hilfeverweigerung bestraft. Es sein denn, er ändert seinen offiziellen Staatsnamen um in „Durch Statistiktricks den Euro erschlichen habende Republik Griechenland“. Dann würden wir noch einmal in uns gehen.“

Auch die Kommentare an den Beitrag sind lesenswert. Es wird verglichen, in welcher dramatischen Lage der griechische Staat ist.

Den gesamten Artikel kann man hier lesen:

FTD-Kolumne Ignoriert Griechenland