Australischer Parlamentarier fordert die Verwendung „Makedonien“, „Makedonier“ und „makedonisch“

  • von

In der gestrigen Sitzung des australischen Parlaments forderte der Abgeordnete der Liberalen Partei, Luke Simpkins, dass in endlich auch offiziell Australien das Land unter Republik Makedonien und die Menschen als Makedonier bezeichnen muss.

Des weiteren unterstrich er, dass die derzeitige Bezeichnung gegenüber der Repubik Makedonien aber auch den zahlreichen in Australien lebenden Makedoniern beleidigend ist. Er fragte die Abgeordneten, wie diese sich fühlen würden, wenn man das Land als „Frühere britische Kolonie Australien“ und die Menschen als „Anglosächsiche Australier“ bezeichnen würde.

Er geht davon aus, dass diese einseitige Diskriminierung einseitig ist und forderte deshalb, dass in den bilateralen Beziehungen absofort die Bezeichnung „Republic of Macedonia“ zu verwenden sei.

Der makedonische Botschafter in Australien Viktor Gabev traf sich heute mit Simpkins und bedankte sich für sein Engagement.

Webseite von Luke Simpkins