Bewaffnete Griechen überfallen makedonischen LKW-Fahrer

  • von

Wie ein makedonischer Polizei-Pressesprecher heute berichtete, wurde ein makedonischer LKW-Fahrer letzte Nacht von drei mit Messern bewaffneten Griechen in der Nähe von Saloniki (GR) überfallen.

Wie der 59-jährige Fahrer der Grenzpolizei an dem Übergang „Star Dojran“ berichtete, wurde er von einem Transporter überholt und zum Anhalten gezwungen. Nachdem er aus dem LKW ausstieg, griffen ihn drei mit Messern bewaffnete Männer an. Mit den Worten „Ohi Makedonia, Skopia“ zogen zwei der Männer den Fahrer hinter seinen LKW und hielten ihn mit den Messern am Boden, während der dritte Unbekannte die Länderkennung „MK“ wegkratzte und die Schutzplane beschädigte. Danach verschwanden die drei wieder.

Sofort nach Erreichen der Grenze informierte er die zuständige Polizeistation über diesen Vorfall.

In Griechenland wurden bereits mehrere Lastwagenfahrer von Griechen überfallen. Dies ist nun der siebte Zwischenfall dieser Art. Glücklicherweise gab es bisher nur Sachschäden und keine Verletzte.

Quelle: makfax.com.mk