Der Name als Hindernis für die Integration

Der bulgarische Permier Sergej Stanishev erklärte in einem Interview mit der Zeitung „Imersija“, dass Makedoniens Aufnahme in die NATO nur durch eine Lösung im Namensstreit möglich ist.

„Falls es keine Einigung geben sollte, wird Makedonien keine Einladung für eine NATO-Mitgliedschaft erhalten. Dies würde viele innenpolitische Probleme hervorrufen, die nicht im Interesse einer stabilen Region wären“, so Stanishev.

Weiter betonte er, dass jedes Balkanland die Kriterien für eine EU-Mitgliedschaft erfüllen müsse, falls es einen Beitritt anstrebe.

Leider wird hier mit zweierlei Maß gemessen. Die EU definiert, was legitim ist, welches Land welche Kriterien zu erfüllen hat.

Quelle: a1.com.mk