Der neue Vorschlag heisst „Nord-Makedonien“

Wie die griechische Zeitung „VIMA“ heute berichtete, lautet der neue Vorschlag des UN-Vermittlers Nimitz im Namensstreits zwischen der Republik Makedonien und Griechenland „Nord-Makedonien“.

Nord-Makedonien sei in einem Arbeitsdokument den beiden Regierungen vorgeschlagen worden.

Lt. „VIMA“ sei der neue Namensvorschlag eine mögliche Grundlage für Verhandlungen, vorausgesetzt, dass dieser Name auch in allen Bereichen und in jeder internationalen Kommunikation mit allen Ländern. Makedonien lehne bisher diese Einschränkung ab. Es sollen nur diejenigen Länder diesen neuen Namen verwenden, die Makedonien bisher nur unter der provisorischen Bezeichnung FYR Macedonia anerkannt haben.

In der letzten Woche wurde auch über andere Namensvorschläge spekuliert, u. a. auch über die Bezeichnung „Neu-Makedonien“.

Beide Vorschläge sind bereits beiden Parteien bekannt und wurden schon einmal abgelehnt.

Quelle: a1.com.mk