Griechen mehrheitlich gegen „Republik Nord-Makedonien“

Laut einer Meinungsumfrage der griechischen Zeitung Katimerini sind 53% der befragten Griechen gegen den Lösungsvorschlag von Matthew Nimitz, dass die Republik Makedonien ihren Namen in „Republik Nord-Makedonien“ ändert. Andererseits sind aber 43% dafür, dass Griechenland diesen Vorschlag annehmen sollte.

Die Mehrheit der Befragten befürwortet einen Namen als Ersatz für die Referenz FYROM. Dieser neue Name solle in allen Bereichen gelten.

Die Wahrscheinlichkeit, dass der aktuelle Vorschlag angenommen wird ist eher gering, da bereits der makedonische Premier Nikola Gruevski sich skeptisch hierzu geäußert hat.

res. Makfax