Griechenland‘ s Zwischenruf in der Osteuropa-Gruppe der UN

Die Osteuropa-Gruppe der Vereinten Nationen wird weiterhin den Namen Republik Makedonien verwenden, auch nach dem Protestschreiben aus Griechenland.

Zwar hatten die Vertreter Griechenlands in der UN ein Protestschreiben verschickt, jedoch hatte sich kein einziges Land dafür interessiert. Alle Länder hatten kein Problem mit dem Namen Makedonien. Nachdem der Sachverhalt klar war, beantragten die griechischen Vertreter nach einer kurzen Konsultationspause, dass man keine offizielle Antwort, weder mündlich noch schriftlich, auf deren Protestschreiben benötige. Damit wolle man verhindern, dass dieser Zwischenfall nicht im Protokoll mehrmals erwähnt wird.

Die Osteuropa-Gruppe ist eine von fünf regionalen Gruppen, die im Rahmen der UN organisiert sind.

Quelle: dnevnik.com.mk