SDSM-Vorsitzende Sekerinska tritt zurück

  • von

Das schlechte Abschneiden der SDSM in den Wahlen vom letzten Sonntag hat nun auch Konsequenzen. Radmila Sekerinska, die Parteivorsitzende hat angekündigt, von dieser Position zurückzutreten.

Wie Sie mitteilte, trägt Sie die Verantwortung für die Wahlschlappe und müsse nun Konsequenzen ziehen.

Den Rücktritt wird sie erst dann einreichen, wenn die Wahlen insg. abgeschlossen sind, inkl. der Nachwahl in den Wahlkreisen in denen es Zwischenfälle gab.

Sekerinska war im Nov 2006 zur Parteivorsitzenden gewählt worden, nachdem ein Mistrauensvotum gegen Vlado Buckovski erfolgreich war.