Slowenische EU-Präsidentschaft unterstützt Makedonien

Die slowenische EU-Präsidentschaft hat heute bekannt gegeben, dass Makedonien weiterhin auf den Beginn der Beitrittsverhandlungen in diesem Jahr hoffen kann. Es ist möglich, dass man den nächsten Schritt in Richtung EU-Integration im zweiten Halbjahr dieses Jahres gehen könne, sofern alle Auflagen erfüllt sind.

Slowenien bestätige im Namen der EU ebenfalls, dass die internationalen Standards bzgl. der kürzlichen Wahlen in Makedonien leider nicht vollständig erfüllt wurden. Die OSZE hatte die Wahl mit ca. 30 Beobachtern analysiert und entsprechend einen Bericht an die EU weitergeleitet.

Die Organisation nachträglicher Wahlen in denjenigen Wahlkreisen, in welchen es zu Zwischenfällen gekommen war, würde dazu beitragen, dass die Wahlen auch international bedingungslos anerkannt würden. Die makedonische Regierung hatte dies bereits am Wahltag angekündigt.