Telekom Austria zeigt Interesse an mazedonischer Cosmofon

Die Telekom Austria AG hat grundsätzliches Interesse an der Übernahme der mazedonischen Mobilfunkfirma Cosmofon Mobile Telecommunications AD. „Wir wären grundsätzlich interessiert an Cosmofon, wenn die Bedingungen stimmen, da dies ein Schritt zur Marktbereinigung wäre“, sagte eine Telekom-Sprecherin am Montag auf Anfrage zu Reuters. Die Sprecherin bestätigte damit einen Bericht der griechischen Zeitung „Imerisia“.

OTE
Cosmofon gehört zu Cosmote, dem Mobilfunkarm der griechischen OTE. Cosmote hat in Mazedonien die zweite Mobilfunklizenz erworben und das GSM-Netz Cosmofon aufgebaut. Cosmote hat laut Angaben auf ihrer Website NM Rothschild & Sons und EFG Telesis Finance mit dem Verkauf der Beteiligung an Cosmofon beauftragt.

Nach Angaben der Unternehmenswebsite hatte Cosmofon 2006 bei einem Umsatz von 53,7 Millionen Euro ein Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Amortisation (EBITDA) von 9,3 Millionen Euro ausgewiesen.

7,9 Prozent und 141.200 Kunden
Die Telekom Austria ist seit 2007 über die Vip Operator in Mazedonien aktiv. Der österreichische Marktführer bei Festnetz, Mobilfunk und Internet hatte die Ausschreibung für die dritte Mobilfunklizenz gewonnen.

Die Penetration in Mazedonien liege bei 87,4 Prozent. Vip operator habe einen Marktanteil von 7,9 Prozent und 141.200 Kunden. (Reuters)